CDU Volkmarsen bereitet Bundestagswahl vor:

Einstimmiges Votum für Armin Schwarz

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Armin Schwarz sprach bei der vom Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Viesehon und seiner Stellvertreterin Alexandra Czok geleiteten Mitgliederversammlung der CDU Volkmarsen über aktuelle landespolitische Theme
Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Armin Schwarz sprach bei der vom Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Viesehon und seiner Stellvertreterin Alexandra Czok geleiteten Mitgliederversammlung der CDU Volkmarsen über aktuelle landespolitische Theme
 

Die CDU Volkmarsen hat sich im Rahmen einer Mitgliederversammlung einstimmig für Armin Schwarz als Direktwahlkandidaten für die nächste Bundestagswahl im Herbst 2021 ausgesprochen. Weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Wahl von besonderen Delegierten für den Kreisparteitag am 7. November und den für Ende Januar 2021 geplanten Wahlkreisparteitag zur Wahl des CDU-Kandidaten im Bundestagswahlkreis Waldeck/Kassel-Land.

Bevor die landes- und bundespolitischen Themen zur Sprache kamen, informierte CDU-Fraktionsvorsitzender Martin Schmand und Bürgermeister Hartmut Linnekugel die Versammlungsteilnehmer über aktuelle Volkmarser Projekte. Genannt wurden dabei unter anderem die anstehende nachhaltige Sanierung der Kugelsburg, der Abriss der Rörig-Gebäude beim Bahnhof inklusive der geplanten zukünftigen Nutzung, die interkommunale Anschaffung von Schutzvorrichtungen zur Absicherung von Festzügen sowie der Radwege- und Landesstraßenbau. Bei beiden letztgenannten Punkten konnte Linnekugel erfreuliches berichten. So stehe der komplett neugebaute Radweg Richtung Welda kurz vor der Wiedereröffnung und die Fertigstellung der Arolser Straße würde bis Mitte Oktober erwartet. Als weiteren Punkt nannte CDU-Vorsitzender Thomas Viesehon noch die umfangreichen Investitionen im Bereich der Feuerwehrgerätehäuser und - fahrzeuge.

Die Kommunalpolitiker waren sich einig darin, dass alle diese Investitionsmaßnahmen nur durch die umfangreiche finanzielle Unterstützung seitens der CDU-geführten Landesregierung möglich seien. Parallel zur Investitionsförderung hätte das Land die Stadt zudem mit mehreren Millionen Euro beim Abbau der Kassenkredite unterstützt und so deren finanzielle Handlungsfähigkeit gesichert.

Dieses Lob nahm Landtagsabgeordneter Schwarz, der als bildungspolitischer Sprecher und Fraktionsvize wichtige Aufgaben in der CDU-Landtagsfraktion besetzt, natürlich gerne an. Die CDU Hessen stehe auch in der Corona-Krise zuverlässig an der Seite der Kommunen, betonte er gleich zu Beginn seiner Ausführungen. Städte und Gemeinden profitierten direkt und indirekt vom Milliardenschweren Sicherungsfonds, der zur Überwindung der Corona-Folgen seitens des Landes bereitgestellt würde. Hier nannte er insbesondere die Ausgleichszahlungen für sinkende kommunale Gewerbesteuereinnahmen und die Wirtschaftshilfen.

Neben anderen Themen sprach Schwarz natürlich auch über seine Bundestagskandidatur. Er unterstrich nochmals, dass er gerne wieder Thomas Viesehon auf dieser Position gesehen hätte und dankte ihm für seine jahrelange erfolgreiche Arbeit zum Wohle der gemeinsamen Heimatregion. Er respektiere aber selbstverständlich dessen Entscheidung zum Verzicht auf eine erneute Kandidatur. Nach viele Gesprächen und den darin geäußerten Erwartungen an seine Person habe er sich nun zur eigenen Kandidatur entschieden und freute sich später sichtlich über die einstimmige Unterstützung aus der Kugelsburgstadt. Die Volkmarser Christdemokraten stellten nicht nur einer der größten und schlagkräftigsten CDU-Verbände im Wahlkreis sondern seien nun die ersten, die einen offiziellen Unterstützungsbeschluss für ihn gefasst hätten, so Schwarz abschließend.

Nach oben